Wasserversorgung

Die Gemeinde Volken bezieht ihr Trinkwasser hauptsächlich aus der Quelle «Roswis». Seit November 2006 ist die Gemeinde Volken ans Netz der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Andelfingen (GWV) angeschlossen. Damit die Anschlussleitung regelmässig durchspült wird, wird ein Teil des Wassers ab dem GWV-Reservoir «Goldenberg» bezogen.

Derzeit ist die Leistung des Quellwasserpumpwerks Roswis infolge Grenzwertüberschreitungen bei einem Chlorothalonil-Metaboliten auf ein Minimum gesenkt. Bis das Bundesverwaltungsgericht in Sachen Chlorothalonil-Metaboliten einen Hauptentscheid gefällt hat, beziehen wir unser Trinkwasser aus der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Andelfingen. Siehe auch separate Information hier.

In der Probe des Quellwassers wurde im September 2020 eine Bentazonüberschreitung festgestellt (0.281 µg/L, Grenzwert 0.1 µg/L). Die Kontrolle vom März 2021 ergab noch einen Wert von 0.11 µg/L. Da derzeit die Quellwasserpumpe auf Minimalbetrieb läuft und zur Hauptsache Wasser vom GWV-Reservoir Goldenberg bezogen wird, hat das Trinkwasser einwandfreie Qualität.

Die Kontaktangaben von Brunnenmeister Fredy Saller finden Sie hier

Bezüge 2022

MonatGWVØ TagRoswisTotal
Januar2'712 m387 m3243 m32'955 m3
Februar2'431 m387 m3211 m32'642 m3
März2'930 m395 m3255 m33'185 m3
April3'104 m3103 m3240 m33'344 m3
Mai3'635 m3117 m3296 m33'931 m3
Juni4'113 m3137 m3110 m34'223 m3
Juli2'965 m396 m3912 m33'877 m3
August    
September    
Oktober    
November    
Dezember    
Total    
     

Durchschnittlicher Verbrauch pro Einwohner und Tag: m3

Bezüge 2021

MonatGWVØ TagRoswisTotal
Januar2'751 m389 m3234 m32'985 m3
Februar2'479 m389 m3212 m32'691 m3
März2'999 m397 m3242 m33'241 m3
April3'037 m3101 m3265 m33'302 m3
Mai3'577 m3115 m3303 m33'880 m3
Juni4'463 m3149 m3288 m34'751 m3
Juli3'082 m399 m3264 m33'346 m3
August2'849 m392 m3255 m33'104 m3
September2'844 m395 m3263 m33'107 m3
Oktober2'838 m392 m3220 m33'058 m3
November2'640 m388 m3243 m32'883 m3
Dezember2'716 m388 m3239 m32'955 m3
Total36'275 m3 3'028 m339'303 m3
     

Durchschnittlicher Verbrauch pro Einwohner und Tag: 0.276 m3

Informationen zur Messung der Chlorothalonil-Metaboliten

Die Wasserversorgungen in der Schweiz sind im Rahmen ihrer Selbstkontrolle gemäss Lebensmittelgesetz verpflichtet, das Trinkwasser analytisch zu überwachen. Entsprechend hat das Kantonale Labor Zürich (KLZH) auch in unserer Wasserversorgung in unserem Auftrag Proben entnommen und im Hinblick auf die 8 neuen relevanten Metaboliten überprüft. Entsprechende Messungen werden bei den meisten Wasserversorgungen in der Schweiz aktuell durchgeführt.

Unsere Wasserversorgung wurde am 30. August 2019 durch das AWEL informiert, dass in unserem Grundwasser der Wert des Abbauprodukts des Fungizids Chlorothalonil, nämlich Chlorothalonil-Sulfonsäure über dem für Trinkwasser festgelegten Grenzwert (0.1 µg/L) von 0.34 µg/L festgestellt wurde. Die Auswertung der Trinkwasserproben für diesen Wert im März 2019 hatte eine deutlich unter dem Grenzwert liegende Konzentration ausgewiesen (0.067 µg/L) und war völlig unbedenklich. Aufgrund der Proben vom August 2019 wurde jedoch durch die Wasserversorgung mit sofortiger Wirkung die Pumpleistung aus dem Grundwasserpumpwerk Roswis reduziert, wodurch der Anteil von unbelastetem Grundwasser aus der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Andelfingen, Pumpwerk Schmugglerweg, im Trinkwasser erhöht wird.

Die Probe vom 3. März 2021 zeigt beim Chlorothalonil-Metaboliten R471811 einen aktuellen Wert von 0.45 µg/L.

Aufgrund der nach wie vor erhöhten Messwerte wurde das Grundwasserpumpwerk Roswis auf Minimalbetrieb reduziert.
Damit ist die Qualität des Trinkwassers innerhalb der Grenzwerte sichergestellt, was die aktuellste Trinkwasserprobe auch bestätigt hat.

Das Trinkwasser wird zur Kontrolle der Massnahme weiterhin alle 3 Monate überprüft.

Qualität 2022

Trinkwasseruntersuchungen kant. Labor

Probe vom 03.03.2022

Befund

Analytik

Wert







 

Mikrobiologisch:
Das Wasser entspricht den
an Trinkwasser gestellten Anforderungen.

Chemisch:
Alle analytisch bestimmten Werte zeigen ein normales Bild.


 

SSK 254 nm

0.4/m

Gesamthärte

17.9°fH

Karbonathärte (SV pH 4.3)

14.8°fH

Resthärte

3.1°fH

Säureverbrauch

3.0
mmol/l

Nitrat

4.4 mg/l

Chlorid

7.7 mg/l

Sulfat

31.3 mg/l

Chlorothalonil-Sulfonsäure      µg
  

 

Nach oben

nach oben

 
 
xeiro ag