Beschlüsse 2017

Direkt zur Sitzung vom

Sitzung vom 11.09.2017

Der Gemeinderat hat

  • den Vorprüfbericht der Baudirektion des Kantons Zürich zur Teilrevision der Bau- und Zonenordnung zur Kenntnis genommen. Die vom Gemeinderat angestrebten Änderungen sind von der Baudirektion des Kantons Zürich kritisch beurteilt worden. Im Rahmen eines konstruktiven Gesprächs konnte die Delegation des Gemeinderates zusammen mit den Vertretern der Baudirektion Lösungsansätze erarbeiten, um die Kantonalen Vorgaben und die Ziele des Gemeinderates miteinander zu vereinbaren. Das Planungsbüro ist nun beauftragt, die Lösungsansätze in die Planung einfliessen zu lassen und konkrete Vorschläge für die Umsetzung zu erarbeiten.
  • den Voranschlag 2018 zu Handen der RPK und der Gemeindeversammlung verabschiedet. Der Voranschlag rechnet in der Laufenden Rechnung bei Fr. 1'447'850 Aufwand und Fr. 1'475'650 Ertrag mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 27'800. In der Investitionsrechnung sind Ausgaben von Fr. 815'300 und Einnahmen von Fr. 46'000 veranschlagt. Es wird ein Steuerfuss von 46 % beantragt (Vorjahr 51 %).

    Die detaillierten Informationen können der kürzlich publizierten Einladung zur Gemeindeversammlung entnommen werden.
  • beschlossen, der Gemeindeversammlung vom 8. Dezember 2017 den Verzicht auf eine Neubewertung des Verwaltungsvermögens zu beantragen. Der Entscheid ist im Rahmen der Umsetzung des neuen Gemeindegesetztes und der damit verbundenen Einführung des neuen Rechnungsmodels HRM2 durch die Stimmberechtigten zu fällen.
  • sich, ebenfalls im Hinblick auf die Einführung des neuen Rechnungsmodels HRM2, gegen die Anwendung von Branchenrichtlinien bei den Abschreibungen von Anlagewerten entschieden. Diese würden das Führen der Anlagebuchhaltung deutlich komplizierter gestalten und werden für die Gemeinde Volken als nicht zweckmässig erachtet.
  • die Aktivierungsgrenze für Investitionen im Verwaltungsvermögen und die Wesentlichkeitsgrenze für die Bilanzierung von Verpflichtungen auf Fr. 10'000 festgesetzt. Auch dieser Entscheid musste im Zuge der Einführung des neuen Rechnungsmodels gefällt werden. Die Aktivierungsgrenze bestimmt, ab welchem Betrag eine Investitionsausgabe in der Bilanz im Verwaltungsvermögen verbucht werden muss. Tiefere Investitionsausgaben werden der Erfolgsrechnung belastet. Die Wesentlichkeitsgrenze ist das Kriterium bei der Beurteilung, ob eine Verpflichtung als Rückstellung in die Bilanz aufgenommen werden kann. Aktivierungs- und Wesentlichkeitsgrenze müssen gemäss Gemeindeverordnung gleich hoch festgesetzt werden.
  • sich gegenüber dem Kantonalen Tiefbauamt zum Vorprojekt Anpassung Ortsdurchfahrt Volken und den im Rahmen des Mitwirkungsverfahrens nach § 13 Strassengesetz eingegangenen Anträge der Einwohnerschaft geäussert. Insbesondere das erneut geäusserte Anliegen einer Temporeduktion auf 40 km/h, befürwortet der Gemeinderat. Ebenfalls unterstützt hat der Gemeinderat den Antrag, die Mittellinie zu signalisieren. Die Signalisation soll den Verkehr dazu anhalten auf seiner Fahrbahnseite zu fahren und weniger die Gegenfahrbahn in Anspruch zu nehmen.
  • dem Volg-Laden Volken einen Betriebsbeitrag von Fr. 10'000 für das Betriebsjahr 2017 zugesprochen.
  • sich für die Auflösung des Friedhofzweckverbandes Flaach-Volken und den Abschluss eines Zusammenarbeitsvertrages ausgesprochen. Die Auflösung des Zweckverbandes und der neue Zusammenarbeitsvertrag werden der Gemeindeversammlung vom 8. Dezember 2017 unterbreitet.
  • die Vernehmlassungen des Gemeindepräsidentenverbandes des Kantons Zürich und des Vereins der Zürcher Gemeinde- und Verwaltungsangestellter zur Erschliessungsverordnung zur Kenntnis genommen. Beide Vereinigungen vertreten die Anliegen der Gemeinden in ihren Stellungnahmen umfassend, weshalb der Gemeinderat Volken auf die Eingabe einer eigenen Stellungnahme verzichtete.
  • im Anzeigeverfahren folgende baurechtlichen Bewilligungen erteilt:
    - GU Weinland GmbH; Baustelleninstallation; Hinderhüserenstrasse 3 - 13
    - Aluba Immobilien GmbH; Material- und Farbkonzept; Salenwegstrasse 4
    - Keller Willy und Theresia; Kanalisations- und Wasseranschluss; Flaachtalstrasse 29
  • die Kehricht-, Wasser- und Abwassergebühren per 1.1.2018 festgesetzt. Die Wasser- und Abwassergebühren wurden unverändert übernommen. Beim Abfall wurde die Grundgebühr pro Haushalt von bisher Fr. 100.00 auf neu Fr. 80.00 gesenkt.

Sitzung vom 21.08.2017

Der Gemeinderat hat

  • die Terminplanung für das Jahr 2018 festgesetzt. Die Sitzungstermine und Gemeindeversammlungdaten sind auf der Homepage www.volken.ch aufgeschaltet.
  • eine Anfrage des Vorstandes des Zweckverbandes Alterswohnheim (AWH) Flaachtal zur mutmasslichen Entwicklung der Langzeitpflegebedürftigen beantwortet. Der Vorstand des Zweckverbandes AWH Flaachtal ist derzeit intensiv an der Planung der Zukunft des Alterswohnheimes.
  • Grundstückgewinnsteuern im Betrag von rund Fr. 27'000 veranlagt.

Sitzung vom 24.07.2017

Der Gemeinderat hat

  • im ordentlichen Verfahren folgende baurechtliche Bewilligung erteilt:
    - Landi Dorf-Volken; Ladenumbau und Lager, Kat.-Nr. 691, Flaachtalstrasse 17
  • im Anzeigeverfahren folgende baurechtliche Bewilligung erteilt:
    - Paul Ritzmann; Parzellierung Kat.-Nr. 47, Flaachtalstrasse 46
  • dem Entwurf der neuen Statuten des Zweckverbandes Feuerwehr Flaachtal ohne Bemerkungen und Ergänzungen zugestimmt. Ebenfalls zugestimmt hat der Gemeinderat den neuen Statuten des Zweckverbandes Kläranlage Flaachtal. Die Revision der Statuten der Zweckverbände wurde aufgrund des per 1. Januar 2018 in Kraft tretenden neuen Gemeindegesetzes nötig.
  • verschiedene Handänderungen zur Kenntnis genommen, bei welchen die Grundstückgewinnsteuern gestützt auf das Steuergesetzes aufgeschoben sind.
  • die Kreditabrechnung über die Renovation der Gemeindeverwaltung mit Gesamtkosten von Fr. 8'328.90 und einer Kreditunterschreitung von 571.10 zur Kenntnis genommen.

Sitzung vom 10.07.2017

Der Gemeinderat hat

  • für das Regionalentwicklungskonzept "Klimaregion Flaachtal" des Vereins AgroCO2nzept Flaachtal, bestehend aus 25 Landwirten der Region, einen Gemeindebeitrag von Fr. 2'625.00 gesprochen. Der Beschluss erfolgte unter dem Vorbehalt, dass die übrigen Flaachtalgemeinden ebenfalls einen Beitrag sprechen. AgroCO2ncept Flaachtal wurde gegründet, um mit den verfügbaren Ressourcen effizient und klimaschonend umzugehen. Im Rahmen dieses Ressourcenprojektes finden Beratungen und Begleitforschungen durch Institutionen wie ETH, Strickhof, Agroscope und ZHAW statt. Mit dem Regionalentwicklungskonzept soll die lokale Wertschöpfung erweitert und gestärkt werden. Der Zugang zu lokalen Produkten soll verbessert werden. Das Flaachtal soll sich durch das Projekt als Region mit aktivem Klimaschutz in der Landwirtschaft profilieren und den Bekanntheitsgrad steigern. Die Projektleitung erwartet daraus positive Effekte für alle Betriebe der Region (auch für nicht landwirtschaftliche). Eine zentrale Vermarktungs- und Logistikinfrastruktur, Massnahmen bei Partnerbetrieben, Massnahmen bei kommerziellen Partnern und die Organisation eines projektbezogenen CO2-Handels sind Bestandteil des Projekts.
  • den Verträgen mit der W&W Informatik AG für die Umsetzung von HRM2 in der Finanzbuchhaltung und die Einführung der Anlagebuchhaltung zugestimmt. Die Kosten für die infolge gesetzlicher Vorgaben zwingenden Anpassungen belaufen sich auf einmalig Fr. 4'500.00 und jährlich wiederkehrend auf Fr. 378.00.
  • die Nutzungsbedingungen für das alte Turnhüsli mit einem reduzierten Tarif (Fr. 100.00) für die Halbtagsnutzung (max. 6 Stunden, längstens bis 18 Uhr) ergänzt. Erste Rück­meldungen haben gezeigt, dass dies einem Bedürfnis entspricht. Die aktualisierten Nutzungsbedingungen werden nach den Sommerferien publiziert. Sie liegen zur Einsichtnahme auf der Gemeindeverwaltung auf.
  • die Kreditabrechnung für die Instandstellung der Verrohrung im Reservoir Goldenberg der GWV Thurtal-Andelfingen mit ausgewiesenen Gesamtkosten von Fr. 243'225.20 (Anteil Volken Fr. 5'141.80) genehmigt und die Kreditunterschreitung von Fr. 16'774.80 zur Kenntnis genommen.

Sitzung vom 19.06.2017

Der Gemeinderat hat

  • den Termin für die Gesamterneuerungswahlen der Gemeindebehörden für den ersten Wahlgang auf den 15. April 2018 festgesetzt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 10. Juni 2018 statt. Der Amtsantritt für die Gemeindebehörden wurde einheitlich auf den 1. Juli 2018 festgelegt. Die amtierenden Behörden- und Kommissionsmitglieder sind eingeladen, dem Gemeinderat allfällige Rücktritte bis spätestens 30. September 2017 schriftlich zu melden.
  • zum Entwurf des neuen kantonalen Jagdgesetzes Stellung genommen. Angesichts des Alters des kantonalen Jagdgesetzes (1929) ist der Revisionsbedarf ausgewiesen. An­passung an die heute massgebenden jagdlichen und gesellschaftlichen Rahmenbe­dingungen sowie eine Abstimmung auf das entsprechende Bundesgesetz sind zwingend erforderlich. Die wesentliche Einschränkung der Mitsprache bei der Festlegung der Reviergrenzen und den Reviervergaben wurden bemängelt. Es wurde verlangt, dass die Gemeinden dazu angehört werden und ihre Zustimmung zur Festlegung und Vergabe erforderlich ist. Im weiteren wurde gefordert, dass weiterhin ein Teil des Jagdpachtzinses den Gemeinden belassen wird, da die Gemeinden weiterhin als Erstkontakt für Jäger und Bevölkerung in Bezug auf Wald und Jagd dienen werden.

Sitzung vom 15.05.2017

Der Gemeinderat hat

  • Reto Giger, Ankackerstrasse 6B, mit Zirkularbeschluss vom 3. Mai 2017 für den Rest der Amtsdauer 2014 - 2018 als Mitglied des Gemeinderates gewählt. Reto Giger übernimmt die Ressorts Tiefbau und Wasserversorgung sowie die Stellvertretung von Gemeinderat Dr. Ferdinand Hodel in den Ressorts Polizei, Umwelt, Forst und Landwirtschaft.
  • die Teilrevision der Bau- und Zonenordnung, bestehend aus Zonenplan, Bauordnung und Bericht, gemäss Artikel 47 der Raumplanungsverordnung zu Handen der Vorprüfung durch die Baudirektion des Kantons Zürich verabschiedet. Über den Stand der Revisionsarbeiten wird an der Juni-Gemeindeversammlung informiert.
  • die Jahresrechnung 2016 des Zweckverbandes Feuerwehr Flaachtal ge­nehmigt. Die Jahresrechnung schloss mit Fr. 195'312.24 Aufwand und Fr. 3'168.15 Ertrag mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 192'144.09 (Anteil Volken: Fr. 16'049.80 / Voranschlag: Fr. 15'500.00). Es wurden keine Investitionen getätigt.
  • die Jahresrechnung 2016 des Zweckverbandes Gruppenwasserversorgung Thurtal-Andelfingen ge­nehmigt. Die Jahresrechnung schloss mit Fr. 159'393.45 Aufwand und Fr. 17'475.10 Ertrag mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 141'918.35 (Anteil Volken: Fr. 2'080.60 / Voranschlag: Fr. 1'700.00). Die Investitionsrechnung schloss ohne Ein­nahmen mit Nettoinvestitionen von Fr. 212'443.30 (Anteil Volken: Fr. 4'491.10 / Vor­anschlag: Fr. 7'000.00).
  • die Jahresrechnung 2016 des Zweckverbandes Kläranlage Flaachtal ge­nehmigt. Die Jahresrechnung schloss mit Fr. 377'891.67 Aufwand und Fr. 30'253.42 Ertrag mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 347'638.25 (Anteil Volken: Fr. 27'220.08 / Voranschlag: Fr. 28'400.00). Es wurden keine Investitionen getätigt.
  • die Jahresrechnung 2016 des Friedhofzweckverbandes Flaach-Volken ge­nehmigt. Die Jahresrechnung schloss mit Fr. 68'660.50 Aufwand und Fr. 4'350.00 Ertrag mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 64'310.50 (Anteil Volken: Fr. 12'854.50 / Voranschlag: Fr. 13'100.00). Die Mehrkosten sind im Wesentlichen auf die hohe Anzahl Bestattungen zurückzuführen. Es wurden keine Investitionen getätigt.
  • festgestellt, dass der Lageklassenplan für die steuerliche Liegenschaftenbewertung stimmt und nicht angepasst werden muss. Die Lageklasseneinteilungen werden alle zwei Jahre überprüft. Sofern in der Gemeinde bedeutende Änderungen bei der Lagequalität eintreten, müsste dem kantonalen Steueramt eine Anpassung beantragt werden.
  • dem Ersatz von WC und Lavabo im alten Postlokal an der Glemettenstrasse 3 (Hans Keller-Haus) zugestimmt. Das alte Postlokal wird neu an Barbara Häcki vermietet, welche bislang im alten Milchlokal ihr Malatelier betrieben hat.
  • das Vorprojekt für die Sanierung der Irchelstrasse zur Kenntnis genommen. Für den Ersatz der Strasse (inkl. Abschlüsse) sowie der Wasser- und Abwasserleitungen wird mit Kosten von ca. Fr. 537'000.00 gerechnet. Die Sanierung ist für 2018 vorgesehen und wird entsprechend ins Budget 2018 aufgenommen.
  • die Projektstudie für die geplante Umgestaltung des Einlenkers Salenwegstrasse zur Kenntnis genommen. Die Umgestaltung soll koordiniert mit dem Bau des Radwegprojekts des Kantons erfolgen. Der Projektverfasser rechnet für die nötigen Anpassungen mit Kosten von Fr. 171'000.00 (Genauigkeit +30 %).
  • den Auftrag für die Voruntersuchung der beiden Ablagerungsstandorte im "Ebnet" für Fr. 34'744.90 an die magma ag, Winterthur, vergeben. Dabei wurde das günstigste Angebot berücksichtigt. Die Kosten werden in den Voranschlag 2018 aufgenommen. Die Ver­gabe erfolgte unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Budgets 2018 durch die Gemeindeversammlung.
  • von der vorgeschlagenen Revision des Gesundheitsgesetzes und der Neuorganisation des ärztlichen Notfalldienstes in zustimmendem Sinne Kenntnis genommen.

Sitzung vom 03.04.2017

Der Gemeinderat hat

  • im Anzeigeverfahren folgende baurechtliche Bewilligung erteilt:
    - GU Weinland GmbH, Waltalingen; Revisionspläne Neubau 6 Einfamilienhäuser mit Autounterständen, Kat.-Nr. 637, Hinderhüserenstrasse 3 - 13
    - GU Weinland GmbH, Waltalingen; Mutationsbewilligung, Kat.-Nr. 637 (neu Kat.-Nrn. 713 - 718)
  • dem vom Zweckverbandsvorstand Alterswohnheim Flaachtal beantragten Bruttokredit für die Ausarbeitung der zukünftigen Rechtsform in der Höhe von Fr. 50'000.00 zu Lasten der Investitionsrechnung 2017 zugestimmt.
  • die Jahresrechnung 2016 des Zweckverbandes Alterswohnheim Flaachtal ge­nehmigt. Die Jahresrechnung schloss mit Fr. 4'401'613.25 Aufwand und Fr. 4'625'716.70 Ertrag mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 224'103.45 (Anteil Volken: Fr. 8'301.15 / Voranschlag: Fr. 5'000.00). Intensive Akquirierung und die Erhöhung der Verrechnungsansätze für die Betreuung ermöglichten, dass die Rechnung nur mit minimaler Abweichung zum Vor­anschlag abschloss. Die Investitionsrechnung schloss ohne Einnahmen mit Netto­investitionen von Fr. 45'414.50(Anteil Volken: Fr. 2'523.40 / Voranschlag: Fr. 5'000.00).
  • im Rahmen der öffentlichen Auflage des Fahrplanprojekts 2018 - 2019 in zustimmendem Sinne vom neu geplanten Anschluss der Postautolinie 675 an die S12 in Henggart Kenntnis genommen.
  • zu Handen der RPK und der Gemeindeversammlung einen Bruttokredit in der Höhe von Fr. 40'000.00 für die Anschaffung und den Einbau von 6 Kugelfangkästen bei der Schiessanlage Volken zu Lasten der Investitionsrechnung 2017 beantragt. Von den vom Militärschiessverein angebotenen Eigenleistungen im Umfang von Fr. 4'000.00 hat der Ge­meinderat Kenntnis genommen.
  • die Durchfahrtbewilligung für die Irchel Bike Trophy am 1. und 2. Juli 2017 erteilt.
  • für die Ausbesserung des Parkplatzes beim Gemeindehaus einen Kredit von Fr. 10'000.00 bewilligt. Für eine umfassende Sanierung inkl. Anpassungen der Abwasseranlagen wäre mit Kosten von rund Fr. 40'000.00 zu rechnen gewesen. Der Parkplatz dient nur einer geringen Anzahl von Nutzern. Da die Zukunft der Gemeindeliegenschaft und des dazu ge­hörenden Baulandgrundstücks zudem längerfristig ungewiss ist, hat sich der Gemeinderat gegen eine umfassende Sanierung mit Belagsersatz entschieden.
  • in zustimmendem Sinne eine baurechtliche Anfrage für ein Umbauprojekt beantwortet.
  • vom Projekt AgroCO2ncept Flaachtal Kenntnis genommen, das von zahlreichen im Flaachtal ansässigen Landwirten mitgetragen wird. Im Rahmen dieses Ressourcenprojektes finden Beratungen und Begleitforschungen durch Institutionen wie ETH, Strickhof, Agroscope und ZHAW statt. Anlässlich einer gemeinsamen Informationsveranstaltung sollen die Gemeinderäte demnächst über das Projekt und dessen Ziele im Detail informiert werden.

Sitzung vom 13.03.2017

Der Gemeinderat hat

  • die Berichte der Vontobel Gemeindetreuhand GmbH, Neftenbach, über die Revision der Jahresrechnung 2016 sowie die Revision der Prämienverbilligung (KVG) zur Kenntnis genommen. Beide Berichte attestieren Finanzverwalter Nico Niederer eine korrekte Amtsführung. Der Gemeinderat dankt ihm auch an dieser Stelle bestens für die geleistete Arbeit.
  • zur Kenntnis genommen, dass im Jahr 2016 Grundstückgewinnsteuern von Fr. 142'360.00 eingenommen werden konnten.
  • im Anzeigeverfahren folgende baurechtliche Bewilligung erteilt:
    - Pascal Müller; Sitzplatz mit Pergola, Kat.-Nr. 390, Flaachtalstrasse 14
  • Baugebühren aufgrund eines nicht erstellten Bauvorhabens im Betrag von Fr. 3'375.00 abgerechnet. Die bei Bewilligungserteilung geleisteten Akontogebühren für Wasser- und Anschlussgebühren wurden vollumfänglich zurückerstattet.
  • Baugebühren aufgrund eines abgeschlossenen Bauvorhabens im Betrag von Fr. 800.00 abgerechnet. Die geleistete Akontozahlung für den nicht erstellten Wasseranschluss im Betrag von Fr. 400.00 wurde zurückerstattet.
  • für die Ausarbeitung eines Vorprojekts für die Neugestaltung des Einlenkers Salenwegstrasse einen Betrag von Fr. 2'000.00 bewilligt und den Auftrag der Firma Porta AG, Zürich, erteilt. Der Gemeinderat möchte die Gestaltung des Einlenkers Salenwegstrasse im Zusammenhang mit dem Radwegprojekt des Kantons verbessern und damit die Verkehrssicherheit erhöhen.
  • von der Festsetzung der Gefahrenkarte Embrach/Irchel durch die Baudirektion des Kantons Zürich Kenntnis genommen. Der Vollzug obliegt nun den Gemeinden. Für die Erstellung der geforderten Massnahmenplanung werden Kosten von Fr. 15'000.00 ins Budget 2018 aufgenommen.
  • vom 13. bis 29. März 2017 fand die öffentliche Auflage des Verbundfahrplanprojekts statt. Aus der Bevölkerung sind keine Eingaben beim Gemeinderat erfolgt.
  • auf eine Stellungnahme zur Teilrevision des Kantonalen Richtplanes verzichtet. Die vorgenommenen Änderungen haben für Volken keine Auswirkungen.

Sitzung vom 20.02.2017

Der Gemeinderat hat

  • die Erstellung eines Vorprojekts für die Sanierung der Irchelstrasse der Firma Porta AG, Zürich, zum Preis von Fr. 6'160.00 in Auftrag gegeben.
  • dem Vertrag für die Zusammenlegung der Betreibungskreise im Bezirk Andelfingen (Kreise Andelfingen und Feuerthalen) zugestimmt.
  • mit der bisherigen Jagdgesellschaft Volken den Jagdpachtvertrag für die Pachtperiode 2017 bis 2025 abgeschlossen. Gleichzeitig stimmte er der Bildung eines Hegerings, zusammen mit den Gemeinden Berg am Irchel, Flaach und Freienstein-Teufen zu. Jagdaufseher Sämi Hädrich wurde in seinem Amt bestätigt. Analog der letzten Pachtperiode wurde die Jagd auf Dachse während der Nacht sowie die Jagd auf Wildschweine an Sonntagen in der Nacht bis zwei Stunden nach Sonnenaufgang und ab einer Stunde vor Sonnenuntergang erlaubt.
  • für die Voruntersuchung der Ablagerungsstandorte im "Ebnet" drei erfahrene Unter­nehmungen zur Offertstellung im freihändigen Verfahren eingeladen. Das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft hat die Gemeinde im März 2016 zur Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Voruntersuchung eingeladen. Die Kosten dafür sollen im Budget 2018 aufgenommen werden.
  • im Anzeigeverfahren folgende baurechtliche Bewilligung erteilt:
    - Keller Willy, Volken; Projektänderung Umbau Scheune in Wohnhaus mit zwei Wohneinheiten, Kat.-Nr. 13, Vers.-Nr. 122, Irchelstrasse 1
  • entschieden, das Gemeindereferendum gegen den Beschluss des Kantonsrates vom 23. Januar 2017 über die Änderung des Gesetzes über die Jugendheime und die Pflegekinderfürsorge nicht zu unterstützen. Der Gemeinderat erhofft sich eine gute Ver­handlungslösung.
  • die beiden Stellungnahmen des Vereins der Zürcher Gemeindeschreiber und Ver­waltungsangestellter (VZGV) und des Gemeindepräsidentenverbandes des Kantons Zürich (GPV) zur Totalrevision der Kantonalen Bürgerrechtsverordnung vollumfänglich unterstützt.
  • von der Absicht der Landi Dorf-Volken, den Lagerraum im Feuerwehrlokal in der hinteren Hälfte des Raumes statt wie ursprünglich auf der Längshälfte zu planen, in zu­stimmendem Sinne Kenntnis genommen. Das Einverständnis der Feuerwehr zur geänderten Planung wurde vorausgesetzt.
  • beschlossen, ins Budget 2018 einen Betrag von Fr. 40'000.00 für den Belagsersatz (Haltbarkeit ca. 20 – 25 Jahr) in der Mühlebergstrasse aufzunehmen. Die Arbeiten sollen zusammen mit der Gemeinde Flaach erfolgen, welche 2018 den Belag in der Betterenstrasse ebenfalls ersetzen möchte. Die Kosten basieren auf einer Richtofferte. Mit einer gemeinsamen Sanierung können Kosten eingespart werden. Gemäss der ebenfalls vorliegenden Offerte für eine einfache Oberflächensanierung (Haltbarkeit ca. 5 Jahre) wäre dafür mit Kosten von Fr. 17'000.00 zu rechnen gewesen. Der Gemeinderat hat aufgrund des besseren Kosten-Nutzen-Verhältnisses den Belagsersatz der Oberflächensanierung vorgezogen.

Sitzung vom 30.01.2017

Der Gemeinderat hat

  • den Steuerabschluss 2016 zur Kenntnis genommen. Die Steuererträge 2016 fielen gesamthaft um rund Fr. 100'000.00 höher aus als budgetiert.
  • den Bericht des Kantonalen Steueramtes über die Anfang Jahr auf dem Steueramt Volken durchgeführte Revision zur Kenntnis genommen. Steuersekretär Nico Niederer wird für die gute Arbeit bestens gedankt.
  • die Kreditabrechnung für die im letzten Jahr neu erstellte Abfallsammelstelle beim Gemeindehaus mit Gesamtkosten von Fr. 11'341.85 zur Kenntnis genommen. Gegenüber dem Kostenvoranschlag entstanden zusätzliche Kosten für die beiden im Deckel der Grüngutmulde eingebauten Luken, die demontierbaren Rampen für die Entladung von Schubkarren und die Stahlblechplatte als Unterlage der Grüngutmulde zur Schonung des Kiesplatzes.
  • den Auftrag zur Teilrevision der Bau- und Zonenordnung zum offerierten Preis von Fr. 18'360.00 (günstigstes Angebot) der Firma Bachmann Stegemann + Partner AG, Andelfingen, vergeben. Nach Ablauf der Rechtsmittelfrist für das Vergabeverfahren wird mit den Arbeiten zur Teilrevision begonnen. Zu den vom Gemeinderat vorgeschlagenen Re­visionsthemen sind aus der Bevölkerung bis Ende Januar keine Ergänzungen eingegangen.
  • den aktualisierten Software-Nutzungsvertrag mit der W&W Informatik AG (Ruf Informatik AG) genehmigt. Die jährlichen Kosten konnten von Fr. 11'400.00 auf Fr. 10'300.00 gesenkt werden.
  • für die Reparatur der Dachrinne und die Instandstellung der Plattenbeläge beim Turnhäuschen Kredite von Fr. 2'000.00 bzw. Fr. 5'500.00 bewilligt und die Arbeiten im freihändigen Verfahren den Firmen Filter AG, Henggart, und Roman Meier Gartenbau, Volken, vergeben.
  • zur Erstellung des Konzepts "Trinkwasserversorgung in Notlagen" einen Kredit von Fr. 10'000.00 bewilligt. Für die Erstellung des Vorprojekts für den Ausbau des Quell­wasserpumpwerks Roswis genehmigte der Gemeinderat einen Kredit von Fr. 8'000.00. In engem Zusammenhang mit den beiden vorgenannten Projekten steht die Überarbeitung des Generellen Wasserversorgungsprojekts. Hierfür bewilligte der Gemeinderat einen Kredit von Fr. 17'000.00. Die Arbeiten für diese Wasserversorgungsprojekte wurden im freihändigen Verfahren dem Ingenieurbüro Bachmann Stegemann + Partner AG, Andelfingen, vergeben.
  • für die weitere Ausarbeitung des Strategieprojekts für das Alterswohnheim Flaachtal den vom Verbandsvorstand beantragten Kredit von Fr. 140'000.00 freigegeben. Gemeinderat Hans Ulrich Meier wurde in die Arbeitsgruppe "Strategie" abgeordnet.
  • vom überarbeiteten Projekt "Neubau Radstreifen, Anpassung Bushaltestellen und Sanierung Fahrbahn" des Tiefbauamtes des Kantons Zürich, zustimmend Kenntnis genommen. Die dem Gemeinderat zur Stellungnahme vorgelegte Variante entspricht den Seitens der Gemeinde und der Bevölkerung geäusserten Wünschen. Als nächstes wird wiederum das Mitwirkungsverfahren nach Strassengesetz vorbereitet.
  • im ordentlichen Verfahren folgende baurechtliche Bewilligung erteilt:
    - GU Weinland GmbH, Waltalingen: Neubau 6 Einfamilienhäuser mit Autounterständen, Kat.-Nr. 637, Hinderhüserenstrasse

Sitzung vom 09.01.2017

Der Gemeinderat hat

  • den Voranschlag des Zweckverbandes Friedhof Flaach-Volken genehmigt. Dieser rechnet bei Fr. 67'300.00 Aufwand und Fr. 1'100.00 Ertrag mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 66'200.00 (Anteil Volken Fr. 13'230.00). Es sind keine Investitionen geplant.
  • den aktuellen Stand der gestundeten Mehrwertsbeiträge im Gesamtbetrag von Fr. 14'394.60 zur Kenntnis genommen.
Keine (weiteren) Beschlüsse.
 
 

Tel. 052 318 19 04
Fax 052 318 17 81
gemeinde(at)volken.ch

xeiro ag präsentiert:

Wetter in Volken

Aktuelles Wetter

Mi Mittwoch 22. November 2017 22.11 sonnig

Prognose für die nächsten Tage

Do Donnerstag 23. November 2017 23.11 teilweise sonnig | 13°
Fr Freitag 24. November 2017 24.11 bewölkt, einige Regenschauer | 12°
Sa Samstag 25. November 2017 25.11 stark bewölkt, zeitweise Regen |
So Sonntag 26. November 2017 26.11 Aufhellungen, einzelne Schneeschauer |
Mo Montag 27. November 2017 27.11 Aufhellungen, einzelne Schneeschauer -2° |

Quelle: MeteoSchweiz

Quicklinks

xeiro ag