Beschlüsse 2014

Sitzung vom 15.12.2014

Der Gemeinderat hat

  • den Voranschlag 2015 des Friedhofzweckverbandes Flaach-Volken genehmigt. Der Voranschlag weist bei einem Aufwand von Fr. 51‘400 und einem Ertrag von Fr. 2‘000 einen Aufwandüberschuss zu Lasten der Verbandsgemeinden von Fr. 49‘400 aus. Der Anteil der Gemeinde Volken beträgt Fr. 9‘800. Investitionen sind keine geplant.
  • im Anzeigeverfahren folgende Bewilligung erteilt:
    - Markus Muff: Innere Umbauten (Badeinbau, Umbau Küche), Kat.-Nr. 605, Rebweg 2
  • den Vertrag mit dem Ingenieurbüro Bachmann, Stegemann + Partner, Andelfingen, für die Ausführung der feuerpolizeilichen Aufgaben genehmigt. Gleichzeitig wurden auch die Bedingungen für die Bauberatung und die Baukontrollen geregelt. Gemeinderat und Gemeindeverwaltung halten an der bisherigen Praxis fest, die baupolizeilichen Aufgaben und die Prüfung von Baugesuchen weiterhin möglichst selbst vorzunehmen. Umfassendere Bauvorhaben werden dem Ingenieurbüro Bachmann, Stegemann + Partner zur Begutachtung und Vorbereitung des Beschlusses in Auftrag gegeben.
  • die Besoldungen für 2015 neu festgesetzt. Es wurden geringfügige Präzisierungen vorgenommen. Den voll- und nebenamtlichen Funktionären der Gemeinde Volken wurde gestützt auf den Regierungsratsbeschluss Nr. 1135 vom 29. Oktober 2014 und Artikel 12 der Besoldungsverordnung pro 2015 keine Teuerungszulage ausgerichtet. Dem Ver­waltungspersonal wurde eine individuelle Lohnerhöhung und als Dank und Anerkennung für die im Jahr 2014 geleistete Arbeit eine Einmalzulage von je Fr. 500.00 gewährt.
  • den Darlehensvertrag mit der Unterhaltsgenossenschaft Volken zur Gewährung eines Darlehens von maximal Fr. 100‘000.00 gemäss Beschluss der Gemeindeversammlung vom 6. Juni 2014 genehmigt.
  • Baubewilligungs- sowie Wasser- und Abwasseranschlussgebühren von je Fr. 800.00 festgesetzt.

Sitzung vom 24.11.2014

Der Gemeinderat hat 

  • drei Handänderungen zur Kenntnis genommen, die keine Grundstückgewinnsteuern auslösten.
  • den Voranschlag 2015 des Zweckverbandes Kläranlage Flaachtal genehmigt. Der Voranschlag weist bei einem Aufwand von Fr. 318‘400 und einem Ertrag von Fr. 12‘100 einen Aufwandüberschuss zu Lasten der Verbandsgemeinden von Fr. 306‘300 aus. Der Anteil der Gemeinde Volken beträgt Fr. 24‘000. Investitionen sind keine geplant.
  • den Voranschlag 2015 des Zweckverbandes Alterswohnheim Flaachtal genehmigt. Der Voranschlag weist bei einem Aufwand von Fr. 4‘183‘000 und einem Ertrag von Fr.  4‘243‘000 einen Ertragsüberschuss zu Gunsten der Verbandsgemeinden von Fr. 60‘000 aus. Der Anteil der Gemeinde Volken beträgt Fr. 4‘500. In der Investitionsrechnung sind Ausgaben von Fr. 195‘000 und keine Einnahmen budgetiert. Der Anteil der Gemeinde Volken beträgt Fr. 9‘750.
  • die Kehricht-, Wasser- und Abwassergebühren per 1.1.2015 neu festgesetzt. Die Kehrichtgebühren wurden dabei auf dem Stand von 2014 belassen. Die verbrauchsabhängige Gebühr wurde beim Wasser von Fr. 3.50 auf Fr. 3.00 / m3 gesenkt, die des Abwassers von Fr. 3.00 auf Fr. 3.50 / m3 angehoben.
  • beschlossen, rund um das Gemeindehaus eine Parkordnung einzuführen. In diesem Zusammenhang soll auch ein Fahrradunterstand errichtet werden. Gemeinderat Kurt Erb wurde mit der Planung und den weiteren notwendigen Abklärungen beauftragt. Von
    einer festen Parkordnung verspricht sich der Gemeinderat Verbesserungen für die An­lieferung des Volg-Ladens, die Mieter und Nutzer des Gemeindehauses sowie für die Nutzer des öffentlichen Verkehrs, die mit dem Velo zur Bushaltestelle kommen.
  • zur Kenntnis genommen, dass die regionale Verkehrskonferenz ergänzend zum be­stehenden Angebot Erschliessungsmöglichkeiten für die Thurauen in Flaach prüft. Der Gemeinderat Volken hat sich dabei gegen eine Kostenbeteiligung ausgesprochen.
  • zur Kenntnis genommen, dass der Gemeinderat Flaach die Planung einer neuen Abfallsammstelle in Angriff nimmt und nach Vorliegen der Planungsunterlagen die Gemeinden im Flaachtal wieder informieren wird. Die Gemeinden im Flaachtal hätten dann die Möglichkeit, eine Beteiligung je nach Bedarf im Detail zu prüfen.
  • den Voranschlag 2015 der Politischen Gemeinde verabschiedet. Die Details wurden an der Gemeindeversammlung vom 12. Dezember 2014 eingehend erläutert.

Sitzung vom 03.11.2014

Der Gemeinderat hat

  • die SWS Schule für Wirtschaft & Sprachen Winterthur AG mit der Durchführung des kantonalen Deutschtests im Einbürgerungsverfahren beauftragt. Damit werden die Vorgaben des Kantons zur Prüfung der Sprachhandlungskompetenzen erfüllt.
  • gestützt auf die Verordnung über die Beiträge an die familienergänzende, vorschulische Kinderbetreuung, das Elternbeitragsreglement verabschiedet. Man beachte dazu die separate Publikation im Anschlagkasten und auf der Homepage.
  • sich für die Unterstützung des Gemeindereferendums gegen den Beschluss des Kantponsrat vom 8. September 2014 zur kantonalen Volksinitiative „Ja zu fairen Gebühren in den Gemeinden“, Änderung des Gemeindegesetzes, entschieden. 
    Jede kommunale Gebühr basiert auf einer Rechtsgrundlage. Wo die Gebühr nicht in einem Spezialgesetz zu finden ist, wird sie in der Verordnung über die Gebühren der Gemeindebehörden geregelt und plafoniert. Es besteht die grosse Gefahr, dass durch die punktuelle Anpassung von Gebühren aus dem Gebührenkatalog Widersprüche zu den in den Spezialgesetzen enthaltenen Bestimmungen entstehen. Daraus ergäben sich juristische Auseinandersetzungen darüber, welche Bestimmung nun Vorrang hätte. Hinzu kommt, dass der administrative Mehraufwand zu einer unerwünschten Aufblähung des Verwaltungsapparats führen würde.
  • den Voranschlag 2015 des Zweckverbandes Feuerwehr Flaachtal genehmigt. Er weist bei einem Aufwand von Fr. 193‘600 und einem Ertrag von Fr. 5‘000 einen Aufwandüberschuss zu Lasten der Verbandsgemeinden von Fr. 188‘600 aus. Der Anteil der Gemeinde Volken beträgt Fr. 14'700.

Sitzung vom 13.10.2014

Der Gemeinderat hat

  • den Voranschlag 2015 zu handen der Gemeindeversammlung verabschiedet. Die Laufende Rechnung weist einen Aufwand von Fr. 2‘087‘400 und einen Ertrag (ohne ordentliche Steuern) von Fr. 1‘773‘800 aus. Der zu deckende Aufwandüberschuss beträgt Fr. 313‘600. Bei einem mutmasslichen Steuerertrag von Fr. 560‘000 wird ein Steuerfuss von 56 % beantragt.

    Die Investitionsrechnung weist im Verwaltungsvermögen Ausgaben von Fr. 168‘700 und Einnahmen von Fr. 222‘900 aus. Dies ergibt einen Einnahmenüberschuss von Fr. 54‘200.

    Ausführliche Informationen folgen mit der Einladung zur Gemeindeversammlung.
  • den 1. Wahlgang für die Erneuerungswahl des Friedensrichters für die Amtsdauer 2015 – 2021 auf den 8. März 2015 angeordnet. Ein allfälliger 2. Wahlgang würde am 14. Juni 2015 stattfinden. Zum Wahlprozeder beachte man bitte die separate Publikation.
  • den Gemeinderat Flaach eingeladen, zu möglichen Verhandlungen bezüglich eines Zusammenschlusses der Gemeinden Flaach und Volken Stellung zu nehmen. Sollte sich der Gemeinderat Flaach positiv äussern, sind erste Gespräche über mögliche weitere Schritte vorgesehen.
  • sich für den Weiterbetrieb und Bestand der Brückenwaage ausgesprochen. Es waren Anfragen von Kaufinteressenten eingegangen, welche die Dreschscheune von der Landwirtschaftlichen Genossenschaft Dorf-Volken erwerben möchten.

Sitzung vom 22.09.2014

Der Gemeinderat hat

  • sich im Rahmen der Vernehmlassung zur Priorisierung kommunaler Gewässer­revitalisierungen gegen die Revitalisierung des Flaacherbaches ausgesprochen. Die Revitalisierung des Bachabschnittes ist Bestandteil des am 19. Juni 2014 von der Zürcher Planungsgruppe Weinland verabschiedeten Regionalen Richtplanes Weinland. Dieser liegt vom 1. Oktober bis 30. November 2014 öffentlich zur Anhörung auf. Im Priorisierungsvorschlag der Kantonalen Verwaltung wurde der Bachabschnitt in die 2. Priorität eingeteilt. Eine Revitalisierung käme daher erst in einigen Jahren zur Detailplanung. Der Bachabschnitt der zur Revitalisierung gelangen würde, liegt im Landwirtschaftsgebiet. Für den Gemeinderat kommen Revitalisierungen von Gewässern, welche die landwirtschaftliche Nutzung nebst den bereits geltenden Gewässerschutzbestimmungen weiter einschränken könnten, nicht in Frage. Insbesondere der Verlust von Fruchtfolgeflächen, welcher andernorts wieder kompensiert werden müsste, soll vermieden werden. Der Zürcher Planungsgruppe Weinland wurde daher beantragt, das Revitalisierungsprojekt aus seiner Planung zu streichen.
  • monatliche Beiträge zur Bevorschussung von Alimenten im Betrag von Fr. 1‘400.00 genehmigt.
  • der Wahl von Marianne Meyer, Flaach, zur Präsidentin des Zweckverbandes Alters­wohnheim Flaachtal, zugestimmt. Vorbehalten bleiben gleichlautende Beschlüsse der anderen Verbandsgemeinden.
  • den Terminplan des Gemeinderates für das Jahr 2015 festgesetzt. Die öffentlichen Termine wurden wie folgt festgelegt:
    Freitag, 23. Januar 2015, Wildessen
    Freitag, 19. Juni 2015, Gemeindeversammlung
    Freitag, 11. Dezember 2015, Gemeindeversammlung
    Wahlen und Abstimmungen finden im Jahr 2015 wie folgt statt:
    08. März 2015 (Wahl Friedensrichter)
    12. April 2015 (Kantonsrats- und Regierungsratswahlen)
    14. Juni 2015
    06. September 2015
    18. Oktober 2015 (National- und Ständeratswahlen)
    29. November 2015
  • den Revisionsbericht der Vontobel Gemeindetreuhand GmbH über die Führung der Gemeindefinanzen genehmigt und Finanzverwalter Nico Niederer für die gute Amtsführung bestens gedankt.
  • den Voranschlag 2015 zu Handen des Gemeindeamtes des Kantons Zürich verabschiedet.
  • einen Vorentscheid bezüglich der Neuvergabe der feuerpolizeilichen Aufgaben per 1.1.2015 getroffen. Vorbehältlich der Zustimmung der Vertragsparteien zu den im Detail noch auszuhandelnden Vertragsbestimmungen, wird der Auftrag dem Ingenieurbüro Bachmann Stegemann + Partner, Andelfingen, erteilt. Xavier Fazan, der bisherige Beauftragte, hat den Vertrag per 31.12.2014 gekündigt. Ihm wird die geleistete Arbeit für die Gemeinde Volken herzlich verdankt.
  • die Anfrage einer Hundeschule zur Miete des alten Turnplatzes abschlägig beantwortet. Der Gemeinderat möchte den Platz der Dorfbevölkerung als Begegnungsplatz zur Ver­fügung stellen. Eine fixe Belegung würde damit in Konflikt stehen.
  • im Anzeigeverfahren folgende Bewilligung erteilt:
    Willy Keller: Projektänderung Mehrfamilienhaus Hinderhüserenstrasse, Kat.-Nr. 652, Hinderhüserenstrasse 23

Sitzung vom 01.09.2014

Der Gemeinderat hat

  • im Anzeigeverfahren folgende Bewilligung erteilt:
    Baugesellschaft „Flaachtal“: Bepflanzungsplan mit Sichtschutz Haus 6, Kat.-Nr. 701, Ankackerstrasse 8A
  • für die Sanierung des Turnhäuschens beim alten Turnplatz einen Kredit von Fr. 29‘000.00 bewilligt. Im Budget 2014 sind Fr. 20‘000.00 enthalten. Weitere Fr. 9‘000.00 wurden ins Budget 2015 aufgenommen. Der Kredit von Fr. 9‘000.00 wurde vorbehältlich der Genehmigung des Voranschlages 2015 bewilligt.
  • gegen die Kürzung des Übergansausgleiches 2013 wie schon gegen die Kürzung des Ausgleichs 2012 Einsprache beim Gemeindeamt des Kantons Zürich erhoben und gleichzeitig die Sistierung des Verfahrens bis zum Vorliegen eines rechtskräftigen Entscheides über die Kürzung des Ausgleichs des Jahres 2012 beantragt.
  • die Teilrevision des Zweckverbandsvertrages der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Andelfingen zu Handen der Gemeindeversammlung vom 12. Dezember 2014 verab­schiedet.
  • beschlossen, für die Handdruckspritze der Gemeinde Volken, die zur Zeit im Feuerwehrlokal untergebracht ist, eine neue Einstellmöglichkeit zu suchen. Damit soll dem Volg-Laden Platz für einen Lagerraum auf Ladenebene angeboten werden können. Die Handdruckspritze wurde vor einigen Jahren schön restauriert. Sie braucht einen Einstellplatz ohne grosse Klimaschwankungen. Sollte jemand einen geeigneten Platz für die Handdruckspritze zur Verfügung haben, freut sich der Gemeinderat über eine entsprechende Rückmeldung.

Sitzung vom 11.08.2014

Der Gemeinderat hat 

  • den Voranschlag 2015 des Spitexvereins Flaachtal mit einem Aufwand von Fr. 780‘600.00 und einem Ertrag von Fr. 730‘600.00 genehmigt. Von der im Ertrag budgetierten Rest­finanzierung durch die Gemeinden von Fr. 221‘600.00 beträgt der Anteil der Gemeinde Volken Fr. 29‘000.00. Vom Aufwandüberschuss von Fr. 50‘000.00 hat die Gemeinde
    Volken Fr. 4‘820.00 zu übernehmen.
  • die Tarife für die Feuerungskontrollen per 1. Oktober 2014 um je Fr. 5.00 erhöht. Die Ansätze wurden seit der Auftragsvergabe an die Firma Tinner im Jahr 2007 nie angepasst. Sie betragen neu:
  Öl/Gas (einstufige Feuerungen), Holz SichtkontrollenFr. 100.00 bei Barzahlung
Fr. 105.00 mit Rechnung
  Öl/Gas (mehrstufige Feuerungen)Fr. 125.00 bei Barzahlung
Fr. 130.00 mit Rechnung
  • im Anzeigeverfahren folgende Bewilligung erteilt:
    Willy Keller: Umbau bestehende Wohnung, Kat.-Nr. 13, Irchelstrasse 1
  • für den Ersatz verschiedener unlesbar gewordener Signalisationstafeln einen Kredit von Fr. 900.00 bewilligt.

Sitzung vom 21.07.2014

Der Gemeinderat hat

  • die laufenden Sozialhilfefälle einer Revision unterzogen.
  • beschlossen, gegen den Entscheid der Direktion der Justiz und des Innern vom 11. Juli 2014 betreffend Kürzung des Übergangsausgleichs für das Jahr 2012 Beschwerde beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich zu erheben. Dies unter dem Vorbehalt, dass die Gemeinden Oberstammheim, Unterstammheim und Waltalingen sich ebenfalls am Beschwerdeverfahren beteiligen.

Sitzung vom 07.07.2014

Der Gemeinderat hat

  • die Baukostenabrechnung für die Ausbauten der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Andelfingen der Jahre 2009 – 2012 zu Handen der Gemeindeversammlung vom Dezembers 2014 verabschiedet.
    Die Abrechnung zeigte sich wie folgt:   
Totalkosten exkl. MwSt Fr.Totalkosten inkl. MwSt Fr.
  Kostenvoranschlag6‘100‘000.006‘553‘600.00
  ./. Baukosten5‘832‘089.206‘295‘723.81
  Minderkosten267‘910.80267‘846.19
  Anteil Volken gemäss Abrechnung104'345.00
  Anteil Volken gemäss KV105'866.00
  Minderkosten Volken

1'521.00

  • Baubewilligungs- sowie Wasser- und Abwasseranschlussgebühren von je Fr. 1‘600.00 festgesetzt.
  • Grundstückgewinnsteuern im Betrag von Fr. 29‘400.00 veranlagt und infolge Ersatzbeschaffung aufgeschoben.
  • den von der Gemeindeversammlung im Juni 2014 bewilligten Kredit von Fr. 350‘000.00 für die Instandstellung der Flur- und Belagsstrassen ausserhalb des Baugebiets in den freigegeben. Die Arbeiten werden in den Jahren 2014 – 2016 ausgeführt. Mit den im Jahr 2014 geplanten Instandstellungsarbeiten wurde begonnen.
  • ein Beitragsgesuch des Gemeinderates Dorf für den Unterhalt der Badi und des Volleyballplatzes in der Gemeinde Dorf abgelehnt. Beiträge an auswärtige Sportanlagen werden im Ressourcenausgleich nicht berücksichtigt und müssten dem Eigenkapital entnommen werden.
  • für die Durchführung eines Zeltlagers vom 12.-19. Juli 2014 der Cevi Winterthur-Schaffhausen eine Bewilligung erteilt. Das Lager fand im Gebiet Undersee und im mittleren Buck statt.
  • im Anzeigeverfahren bewilligt:
    Ernst Erb-Jung, Reben 14: Erweiterung Abstellplatz, Rebweg 14
  • Verhandlungen zum Kauf der Liegenschaft Salenwegstrasse 10 (Dreschscheune) mit der Eigentümerin Landi Dorf-Volken geführt. Aufgrund der von der Landi Dorf-Volken de­finierten Rahmenbedingungen (Kaufpreis, zusätzliche Kosten z.L. Käuferschaft, usw.) musste der Gemeinderat die Verhandlungen leider abbrechen.
  • die Stellungnahme des Gemeindepräsidentenverbandes des Bezirks Andelfingen zum neuen Jugendheim- und Familienunterstützungsgesetz mit einer gleichlautenden Eingabe unterstützt. 

Sitzung vom 16.06.2014

Der Gemeinderat hat

  • den Revisionsbericht der Vontobel Gemeindetreuhand GmbH zur Durchführung des Krankenversicherungsgesetzes 2013 zustimmend zur Kenntnis genommen.
  • im ordentlichen Verfahren folgende Baubewilligungen erteilt:
    Schulgemeinde Volken: Neubau Pausenunterstand in Holz mit Sitzbänken, Kat.-Nr. 666, Ankackerstrasse 2
  • die Jahresrechnung 2013 des Spitexvereins Flaachtal genehmigt. Die Rechnung schloss bei Fr. 751‘878.60 Aufwand und Fr. 608‘448.60 Ertrag mit einem Aufwandüberschuss zu Lasten der Gemeinden von Fr. 143‘430.00. Der Anteil der Gemeinde Volken beläuft sich auf Fr. 13‘826.65 (Voranschlag: Fr. 19‘000.00).

Sitzung vom 26.05.2014

Der Gemeinderat hat

  • das aufgrund der Wahlen überarbeitete Organigramm für das Zivile Gemeindeführungsorgan genehmigt.
  • die Jahresrechnung der Gruppenwasserversorgung Thurtal-Andelfingen 2013 genehmigt. Die Jahresrechnung wies in der Laufenden Rechnung einen Aufwandüberschuss von Fr. 128‘717.75 (Anteil Volken Fr. 1‘839.80, Voranschlag Fr. 2‘900.00) aus. Die Investitionsrechnung zeigte infolge von eingegangenen Staatsbeiträgen für die Umbauten 2009-2012 Nettoinvestitionen zugunsten der Verbandsgemeinden von Fr. 159‘494.25 (Anteil Volken Fr. 3‘623.70, Voranschlag Fr. 4‘400.00).
  • die Jahresrechnung 2013 des Zweckverbandes Feuerwehr Flaachtal genehmigt. Die Jahresrechnung schloss mit Fr. 217‘360.40 Aufwand und Fr. 2‘634.35 Ertrag und damit mit einem Aufwandüberschuss von Fr. 214‘726.05 (Anteil Volken: Fr. 16‘976.25 / Voranschlag: Fr. 18‘700.00). Es wurden keine Investitionen getätigt.
  • die Jahresrechnung 2013 des Kläranlageverbandes Flaachtal genehmigt. Sie schloss mit Fr. 312‘869.79 Aufwand und Fr. 12‘135.78 Ertrag (beides exkl. MWSt). Der Anteil der Gemeinde Volken am Aufwandüberschuss von Fr. 324‘792’73 (inkl. MWSt) beträgt Fr. 25‘853.50 (Voranschlag: Fr. 24‘800.00). An den Nettoinvestitionen von Fr. 75‘207.94 beteiligt sich die Gemeinde Volken mit Fr. 5‘986.54.
  • die Jahresrechnung 2013 des Friedhofverbandes Flaach-Volken mit Fr. 66‘330.35 Aufwand und Fr. 7‘728.70 Ertrag genehmigt. Vom Aufwandüberschuss von Fr. 58‘601.65 gehen Fr. 10‘793.20 (Voranschlag: Fr. 8‘600.00) zu Lasten der Gemeinde Volken. Investitionen wurden keine getätigt.
  • im Anzeigeverfahren bewilligt: 
    Willy Keller-Brüngger, Irchelstrasse 3: Material- und Farbwahl für den Neubau Mehrfamilienhaus Hinderhüseren.

Sitzung vom 05.05.2014

Der Gemeinderat hat 

  • den Revisionsbericht der Vontobel Gemeindetreuhand GmbH zur Jahresrechnung 2014 genehmigt.
  • den Antrag für den Kredit zur Instandstellung der Flur- und Belagsstrasse ausserhalb des Baugebiets zu Handen der Gemeindeversammlung vom Juni 2014 verabschiedet.
  • beschlossen am 22. August 2014 ein Strassenfest, für die Bevölkerung und die beteiligten Unternehmen durchzuführen. Damit dankt der Gemeinderat für das Verständnis und die geleistete Arbeit im Zusammenhang mit den Strassenbauten Glemettenstrasse / Schulgässli und Ankackerstrasse.

Sitzung vom 14.04.2014

Der Gemeinderat hat 

  • sich für die Amtsdauer 2014 - 2018 konstituiert. Gemeindepräsident Martin Keller sowie die bisherigen Gemeinderäte Kurt Erb und Dr. Ferdi Hodel behalten ihre Ressorts. Konrad Gisler übernimmt von Max Keller den Tiefbau und die Wasserversorgung. Hans Ulrich Meier tritt die Nachfolge von Susanne Schmidheiny an und ist für die Ressorts Gesundheit und Soziales zuständig.
  • die Jahresrechnung 2013 des Zweckverbandes Alterswohnheim Flaachtal genehmigt. Sie weist bei einem Aufwand von Fr. 4'150'628.00 und einen Ertrag von Fr. 4'244'691.70 einen Ertragsüberschuss zu Gunsten der Verbandsgemeinden von Fr. 94'063.70 (Voranschlag: Fr. 321'900) aus. Der Anteil der Gemeinde Volken beträgt Fr. 6'988.95 (5.81 %). Der um rund Fr. 228'000 tiefere Ertragsüberschuss ist zur Hauptsache auf die Einführung einer zweiten Nachtwache sowie einen Wechsel in der Leitung Pflegedienst zurückzuführen.
  • die Gebühren für den Kanalisations- und Wasseranschluss sowie die Baubewilligung bei einem Umbau aufgrund der baulichen Wertvermehrung auf je Fr. 1'900 festgesetzt.
  • den Bericht des Kantonalen Steueramtes über die am 10. und 11. März 2014 beim Steueramt Volken durchgeführte Revision ohne Bemerkungen zur Kenntnis genommen. Der Bericht bescheinigt dem Steueramt Volken einmal mehr eine sehr gute Amtsführung. Der inzwischen in den Ruhestand getretenen Steuersekretärin Brigitte Meier wird für die gute Amtsführung herzlich gedankt.
  • der Landi Dorf-Volken für das Jahr 2014 erneut einen Beitrag von Fr. 10'000 an das Defizit des Volg-Ladens in Volken ausgerichtet. Erfreulicherweise reduzierte sich der Fehlbetrag von Fr. 28'356 im Jahr 2012 auf Fr. 17'152 im Jahr 2013.
  • dem Gemeindeamt des Kantons Zürich beantragt, auf die Kürzung des Übergangsausgleichs 2013 in der Höhe von Fr. 248'482 zu verzichten. Der Gemeinderat Volken hat zusammen mit drei anderen Weinländer Gemeinden bereits gegen die Kürzung des Übergangsausgleichs 2012 Rekurs erhoben. Dieses Verfahren ist noch vor dem Regierungsrat hängig.
  • die Jahresrechnung 2013 der Gemeinde Volken genehmigt. Die Laufende Rechnung schliesst bei einem Aufwand von Fr. 2'169'593.63 und einem Ertrag von Fr. 2'169'675.25 mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 81.62 ab. Budgetiert war eine ausgeglichene Rechnung (Aufwand und Ertrag je Fr. 2'178'600).

Sitzung vom 24.03.2014

Der Gemeinderat hat

  • dem Verein Rock im Tal die Bewilligung für die Durchführung des Openair 2014 am 14. Juni 2014 erteilt. Der Musikbetrieb wurde von 14.30 Uhr bis 01.30 Uhr bewilligt (Soundcheck ab ca. 11.00 Uhr). Der Festwirtschaftsbetrieb wurde bis 01.00 Uhr und der Barbetrieb bis 03.30 Uhr bewilligt.
  • den Revisionsbericht des Kantonalen Sozialamts über die Durchführung der Zusatzleistungen zur AHV/IV für die Geschäftsjahre 2011 und 2012 genehmigt.
  • die Verordnung zur Familienergänzenden Kinderbetreuung zu Handen der Gemeindeversammlung vom 06. Juni 2014 verabschiedet. Das Kinder- und Jugendhilfegesetz verpflichtet die Gemeinden, ab dem 1. Januar 2015 zu finanzieller Unterstützung der Eltern.
  • die Abrechnung über die Grundsteuern 2013 genehmigt. Die Abrechnung zeigt Grundstückgewinnsteuereinnahmen von Fr. 33‘902.00 für das Jahr 2013.
  • der Baugesellschaft "Flaachtal" im Anzeigeverfahren eine untergeordnete Änderung am bewilligten Projekt für den Neubau von drei Doppel-Einfamilienhäusern sowie einem Einfamilienhaus auf Kat.-Nr. 665 und zwei Garagengebäuden auf Kat.-Nr. 668, Ankacker­strasse, bewilligt.
  • beschlossen, die infolge der Strassensanierung notwendigen Reparaturen am Brunnenplatz an der Glemettenstrasse möglichst günstig auszuführen und eine Gesamtsanierung des Brunnens mit Brunnenplatz in den nächsten Jahren im Detail zu prüfen.

Sitzung vom 03.03.2014

Der Gemeinderat hat

  • die Kreditabrechnung über den Heizungsersatz in der Liegenschaft Glemettenstrasse 3 (Hans Keller-Haus) mit Gesamtkosten von Fr. 25‘598.85 und einer Kreditunterschreitung von Fr. 4‘401.15 genehmigt.
  • die Kreditabrechnung über die Sanierung der 1-Zimmerwohnung im Gemeindehaus mit Gesamtkosten von Fr. 44‘822.65 und einer Kreditüberschreitung von Fr. 4‘822.65 genehmigt. Die Mehrkosten sind zur Hauptsache wegen des schlechten Zustandes der Wasser- und Abwasseranlagen entstanden, welcher erst nach Beginn der Arbeiten festgestellt werden konnte. Zusätzlich zu den im Projekt enthaltenen Arbeiten musste der Bodenbelag in der Küche und im Vorraum ersetzt werden.
  • die Kreditabrechnung über das Projekt „Zusammenarbeit im Flaachtal – wie weiter?“ mit Gesamtkosten von Fr. 144‘101.25 und einer Kreditüberschreitung von Fr. 29‘101.25 genehmigt. Um verlässliche Aussagen über die finanziellen Auswirkungen einer Fusion der fünf Gemeinden machen zu können und aufzuzeigen, dass der Zusammenschluss in keiner Gemeinde zu substanziellen finanziellen Mehrbelastungen führen würde, waren zusätzliche Abklärungen und Berechnungen gemacht worden. So wurde beispielsweise ein Finanzplan für die Jahre 2013 – 2018 erstellt und es wurden Vergleiche mit Elsau und Rafz vorgenommen. Nach Abzug des kantonalen Beitrags von Fr. 69‘240.70 verbleibt ein Nettokostenanteil pro Gemeinde von Fr. 14‘972.15.
  • Grundstückgewinnsteuern im Betrag von Fr. 153‘879.00 festgesetzt.
  • eine Handänderung zur Kenntnis genommen, welche infolge Aufschubs keine Grundstückgewinnsteuer auslöst.
  • der Baugesellschaft „Flaachtal“ im ordentlichen Verfahren die Baubewilligung für Projektänderungen (Schleppgaube, Grundrissanpassungen im Innern) an Haus 7 auf Kat.-Nr. 665, Ankackerstrasse, erteilt.
  • der Ausführung der Entwässerungsrinne entlang der Glemettenstrasse mit 5 Reihen statt wie im Projekt enthalten mit 4 Reihen Steinen zugestimmt. Die Vorteile dieser Variante (längere Haltbarkeit, optisch bessere Lösung, bessere Überfahrbarkeit) wiegen die Mehrkosten von Fr. 6'000 auf. Zudem kann mit Einsparungen bei den Belagsarbeiten gerechnet werden.

Sitzung vom 17.02.2014

Der Gemeinderat hat

  • der Baugesellschaft "Flaachtal" im Anzeigeverfahren die Wasseranschlussbewilligung für den Neubau von drei Doppel-Einfamilienhäusern sowie einem Einfamilienhaus auf Kat.-Nr. 665 und zwei Garagengebäuden auf Kat.-Nr. 668, Ankackerstrasse, erteilt.
  • die polizeiliche Durchführungsbewilligung für die Irchel Bike Trophy vom 5./6. Juli 2014 erteilt.
  • die polizeiliche Durchführungsbewilligung für den Welsiker OL vom 31. August 2014 erteilt.
  • die Steuerabrechnung für das Jahr 2013 zur Kenntnis genommen. Der Steuerertrag der Politischen Gemeinde liegt mit Fr. 191'197.40 deutlich über dem budgetierten Betrag von Fr. 171'600.00.
  • die Abrechnung über die Steuerrestanzen der Jahre 2008 bis 2012 zur Kenntnis genommen.
  • der Landi Dorf-Volken für das Jahr 2013 erneut einen Beitrag von Fr. 10'000.00 an das Defizit des Volg-Ladens in Volken ausgerichtet.

Sitzung vom 20.01.2014

Der Gemeinderat hat 

  • den Voranschlag 2014 des Kläranlageverbandes Flaachtal mit einem Aufwand von Fr. 314‘800 und einem Ertrag von Fr. 12‘100 genehmigt. Volken beteiligt sich am Aufwandüberschuss von Fr. 302'700 mit 7.96 % oder Fr. 24‘095. Die Investitionen belaufen sich auf Fr. 95‘000 (Anteil Volken: 7.96 % oder Fr. 7‘562).
  • die neue Leistungsvereinbarung mit dem Spitexverein Flaachtal genehmigt. Das seit dem 1. Januar 2012 gültige Spitalplanungs- und -finanzierungsgesetz hat einige Anpassungen im kantonalen Pflegegesetz notwendig gemacht. Für die Gemeinden hatten diese An­passungen einen Systemwechsel bei der Abrechnung zur Folge. An Stelle einer Defizit­garantie trat eine Normdefizitabrechnung, wie sie auch beim Alterswohnheim Flaachtal zum Tragen kommt. Der Spitex-Verein muss eine Kostenrechnung führen. Aus diesem Grund musste die Leistungsvereinbarung überarbeitet werden.
  • zwei Vereinbarungen mit den EKZ zugestimmt, welche die Nutzung der Grundstücke Kat.-Nr. 55 und Kat.-Nr. 381 an der Glemettenstrasse für Verteilkabinen regeln.
  • Handänderungen zur Kenntnis genommen, welche infolge Aufschub keine Grundstückgewinnsteuern auslösen.
  • zur Kenntnis genommen, dass die Lichtmasse von zwei Dachflächentypen der Herstellerfirma Velux geändert haben. Die bisher nach Bau- und Zonenordnung zulässigen Dach­flächenfenster F06 (neu FK06) und M04 (neu MK04) weisen gemäss Herstellerangaben neu ein Lichtmass von 0.47 m2 auf. Der Gemeinderat hat beschlossen, die neuen Typen FK06 und MK04 ab sofort zu tolerieren. Dies, weil die Abweichung gegenüber den bis­herigen und gemäss Bau- und Zonenordnung zulässigen Dachflächenfenster geringfügig ist und das Durchsetzen der Bestimmung zum unbefriedigenden Ergebnis führen würde, dass nur noch Dachflächenfenster mit Lichtmass von 0.36 m2 dieses Herstellers zulässig wären. Dies wäre aus Sicht des Gemeinderates unverhältnismässig. Bei der nächsten Teilrevision der Bau- und Zonenordnung wird der Gemeinderat die Erhöhung des zu­lässigen Lichtmasses prüfen.
Keine (weiteren) Beschlüsse.
 
 

Tel. 052 318 19 04
gemeinde(at)volken.ch

xeiro ag präsentiert:

Wetter in Volken

Aktuelles Wetter

Mo Montag 22. Januar 2018 22.1 stark bewölkt, schwacher Regen

Prognose für die nächsten Tage

Di Dienstag 23. Januar 2018 23.1 wechselnd bewölkt |
Mi Mittwoch 24. Januar 2018 24.1 ziemlich sonnig | 10°
Do Donnerstag 25. Januar 2018 25.1 Aufhellungen, einzelne Regenschauer |
Fr Freitag 26. Januar 2018 26.1 stark bewölkt, zeitweise Regen |
Sa Samstag 27. Januar 2018 27.1 bewölkt, einige Regenschauer -1° |

Quelle: MeteoSchweiz

Quicklinks

xeiro ag