Neues aus Volken

Einschränkung Öffnungszeit Gemeindeverwaltung

Am Montag, 22. Oktober 2018 öffnet die Gemeindeverwaltung, wegen einer auswärtigen Verpflichtung, erst um 9.30 Uhr.

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Freundliche Grüsse

Gemeindeverwaltung Volken

Sperrung Durchfahrt Mühleberg - Betterenstrasse

In Anwendung von Art. 3 Abs. 2 des Bundesgesetzes über den Strassenverkehr vom 19. Dezember 1958 und § 5 Abs. der Kantonalen Signalisationsverordnung vom 21. November 2001 und Art. 107 Abs. 2 der Signalisationsverordnung (SSV, 741.21) vom 05.09.1979 wird infolge Bauarbeiten verfügt:

  1. Die Irchelstrasse, Abschnitt Kat.-Nr. 176 im Bereich Mühlberg, wird vom 8. Oktober 2018 bis 21. Oktober 2018 für jeglichen Verkehr vollständig gesperrt.
  2. Die entsprechende Signalisation wird durch die Gemeinde Flaach vorgenommen.
  3. Die Missachtung der Signalisation wird als Uebertretung von Art. 27 Abs. 1 des Bundesgesetzes vom 19. Dezember 1958 über den Strassenverkehr gestützt auf dessen Art. 90 bestraft.

Gemeinderat Volken

08. Oktober 2018

Radio SRF2 Sendung zum Thema Milizsystem

Die Sendung des Radios SRF2 zum Thema Milizsystem mit Volkemer Stimmen.

Beschlüsse des Gemeinderates

Der Gemeinderat informiert an dieser Stelle jeweils im Telegramm-Stil über seine Beschlüsse. Die ausführlichen Berichte erfolgen in den Gemeinde-Mitteilung.

Hier geht es zu den früheren Beschlüssen.

Sitzung vom 17.09.2018

Der Gemeinderat hat

  • mit Zirkularbeschluss vom 30. August 2018 die Sperrung der Irchelstrasse im Abschnitt Kat.-Nr. 176 im Bereich Mühlberg vom 3. September 2018 bis 8. Oktober 2018 verfügt.
  • mit Zirkularbeschluss vom 4. Septembers 2018 das Feuerverbot auf Gemeindegebiet Volken vom 17. August 2018 aufgehoben.
  • den Voranschlag 2019 zu Handen der RPK und der Gemeindeversammlung verabschiedet. Der Voranschlag rechnet in der Laufenden Rechnung bei Fr. 1'584'790 Aufwand und Fr. 1'641'930 Ertrag mit einem Ertragsüberschuss von Fr. 57'140. In der Investitionsrechnung sind Ausgaben von Fr. 356'700 und Einnahmen von Fr. 80'000 veranschlagt. Es wird ein Steuerfuss von 46 % beantragt (Vorjahr 46 %). 
  • für das traditionelle Wildessen, das jeweils im Januar stattfindet, den erforderlichen Zukauf des zur Zubereitung des Wildschweinpfeffers nötigen Fleisches (ca. Fr. 500.00) aus der Sonderrechnung für kulturelle Veranstaltungen zu übernehmen. Die Teilnehmerzahlen am Wildessen haben mit der wachsenden Bevölkerung in den vergangenen Jahren stetig leicht zugenommen. Die Wildschweinjagd im Revier Volken kann die erforderliche Menge Fleisch für den traditionellen Anlass nicht decken. Mit dem Austritt aus dem Hegering Flaachtal-Irchel werden zudem die Möglichkeiten die erforderlichen Anzahl Wildschweine zu jagen für die Jagdgesellschaft Volken kleiner. Um den Anlass im bisherigen Rahmen ohne Mehrbelastung der beiden Jäger der Jagdgesellschaft Volken durchführen zu können, hat sich der Gemeinderat entschieden den zusätzlichen Beitrag (nebst den bisherigen Kosten) zu übernehmen.
  • die Tiefbauarbeiten für die Sanierung der Irchelstrasse im Einladungsverfahren der Firma Brossi AG, Winterthur zum Preis von Fr. 221'435.55 vergeben.
  • die Montagearbeiten für die Sanierung der Irchelstrasse im Einladungsverfahren der Firma Fink AG, Kleinandelfingen zum Preis von Fr. 45'625.65 vergeben.
  • Grundstückgewinnsteuern im Betrag von Fr. 6'740.00 veranlagt.
  • die Erfüllung einer baurechtlichen Auflagen im Bauverfahren bestätigt.
  • Bauherrschaften auf ihre Pflichten während des Bauverfahrens unter Androhung von Ersatzvornahmen hinweisen müssen.
  • per 15. September 2018 Wilma Stehrenberger-De Almeida Figeiredo, wohnhaft in Aesch bei Neftenbach, als neue Reinigungskraft eingestellt. Sie kümmert sich als Nachfolgerin von Stefanie Engeler um die Reinigung des Gemeindehauses.
  • die Berichte über die Historische Untersuchung der Ablagerungs- und Betriebsstandorte in Volken die im Kataster der belasteten Standorte eingetragen sind, zur Kenntnis genommen. Über die weiterführenden technischen Untersuchungen wird nach Genehmigung der Berichte durch das AWEL entschieden.

Sitzung vom 27.8.2018

Der Gemeinderat hat

  • den Voranschlag 2019 beraten. Die Verabschiedung erfolgt anlässlich einer zweiten Lesung an der Sitzung vom 17.09.2018.
  • den Auftrag für den Heizungs- und Boilerersatz an der Flaachtalstrasse 40 (Altes Schulhaus) im freihändigen Verfahren der Firma Meco Haustechnik AG zum Preis von Fr. 51'786.60 vergeben. Die Boiler hatten wegen Defekts bereits vorzeitig installiert werden müssen.
  • im ordentlichen Verfahren folgende baurechtliche Bewilligung erteilt:
    - Erhard Keller, Wiederaufbau Tabakscheune (Brandfall), im Ribi 232
  • Bauherrschaften auf ihre Pflichten während des Bauverfahrens unter Androhung von Ersatzvornahmen hinweisen müssen.
  • für die Einweihung der neuen "Irchelhalle" (MZH) in der Gemeinde Buch am Irchel einen Beitrag von Fr. 800.00 an die Anschaffung zweier Bäume als Präsent zur Einweihung gesprochen.
  • der entschädigungslosen Übertragung des Ortskommandopostens "Grieloch" in der Gemeinde Buch am Irchel an diese zugestimmt. Die 1980 von den Gemeinden Berg am Irchel, Buch am Irchel, Dorf und Volken erbaute, in der Landwirtschaftszone liegende, Anlage dient seit der Auflösung der ZSO Flaachtal im Jahr 2005 nicht mehr dem ursprünglichen Nutzen. Die Übertragung von der ZSO Flaachtal an die frühere Eigentümerschaft ist seither nicht erfolgt und müsste noch nachgeholt werden. Eine Übertragung an die vier Gemeinden wird jedoch von allen beteiligten Gemeinden als nicht zweckmässig erachtet. Die Gemeinde Buch am Irchel hat seit der Auflösung der ZSO Flaachtal den Unterhalt allein bestritten und sich bereit erklärt, die Anlage entschädigungslos ins Eigentum zu übernehmen. Die Anlagekosten von 1980 im Umfang von Fr. 670'000 sind inzwischen abgeschrieben, der heutige Anteil der Gemeinde Volken am Anlagewert liegt unter Fr. 100'000. Da die Anlage für Volken kein Verwaltungsvermögen darstellt, handelt es sich um eine Veräusserung von Finanzvermögen. Hierfür liegt die Kompetenz bis Fr. 100'000.00 beim Gemeinderat.

Sitzung vom 6.08.2018

Der Gemeinderat hat

  • das Organigramm für das Zivile Gemeindeführungsorgan an die Gegebenheiten nach den Behördenwahlen 2018 angepasst.
  • einen Unterstützungsbeitrag für die Vorbereitungsarbeiten für den Beitritt zur Neuen Regionalpolitik (NRP) und dem geplanten Beitritt 2020 zugestimmt. Voraussetzung ist, dass das Projekt auch durch die Verbände und Organisationen des Zürcher Weinlandes mitgetragen werden und alle Gemeinden dem Projekt zustimmen und die Folgekosten anteilmässig mittragen.
  • die Unterschriften- und Visumsregelung für die Amtsdauer 2018 - 2022 festgelegt.
  • die Terminplanung des Gemeinderates für das Jahr 2019 festgesetzt.
  • im ordentlichen Verfahren folgende baurechtliche Bewilligung erteilt:
    - Daniel und Marion Boos, Erstellen hindernisfreier Hauszugang, Ankackerstrasse 8b

Links

 
 
xeiro ag